Skip to content

Der Ertrinkende greift (auch) nach einem Strohhalm.

Seit Wochen wird uns zunehmend aggressiver und unverhüllter eine Gehirnwäsche verpasst. Die Lügenpresse überholt sich mit sorgfältig formulierten (so, dass sie auch der letzte Depp der Nation versteht) Andeutungen im Zusammenhang mit dem Tod des CDU Politikers Lübcke. Der Mann wurde auf seiner eigenen Terrasse gegen Mitternacht aus nächster Nähe erschossen. Ein tragischer Fall. Polizei fasst einen Verdächtigen, der angeblich in seiner Jugend in ausländerfeindliche Taten verwickelt war. Wegen der dokumentierten migrantenfreundlichen Aussagen des Herrn Lübcke wurde schnell ein politisches Motiv konstruiert und von der Lügenpresse im Sinne deren Konzern- und Verlagseigentümer (unter den bekannterweise auch die Altparteien sind) weiter entwickelt bis hin zum Schüren einer allgemeinen Hysterie in der plötzlich alle , auch längst abgewählte, zurückgetretene und bereits in Vergessenheit geratene Lokalpolitiker aus der tiefsten Provinz ihre Ängste frei publik machen und über die sog. rechte Gesinnung schimpfen.
Von da ist der Weg zur Diffamierung der AfD kurz. Die glücklose AKK , die mehr an eine „Büroleiterin „ der Merkel als an eine selbstständige Politikerin der aktuell stärksten Partei Deutschlands erinnert, gab plötzlich der AfD Mitschuld am Tod von Lübcke – eine fassungslose Dreistigkeit. Dabei wissen wir nicht, was eigentlich geschah.Wie könnte ein derart verbohrter „Nazi“ gegen Mitternacht zu dem Politiker auf seine Terrasse in unmittelbare Nähe gelangen ohne, dass dieser Alarm geschlagen hätte? Waren sie bekannt oder gar befreundet? Ist der Verdächtige wirklich der Täter? Einiges ist an dem Fall unklar und Einiges stinkt bis zum Himmel.

War das alles doch ganz anders?

Wir alle wissen woher der Wind weht. Diese unfähigen sog. politischen Eliten haben die Hose voll vor der AfD! In Sachsen ist sie die zweitstärkste und in Brandenburg die stärkste politische Partei nach aktuellen Umfragen und droht die alten korrupten Apparatschiks aus ihren Ledersesseln, Dienstlimousinen , vertrauten Zirkeln, wo eine Hand die andere wäscht, zu vertreiben. Die meisten von diesen notorischen Lügnern, Phrasendreschern und Wortbrechern der Altparteien wissen nichts vom Leben, haben keinen Beruf und werden ganz tief nach ihrer Abwahl fallen. Und das ist gut so! Der Osten der Republik hat seine Erfahrungen mit Gehirnwäsche und gleichgeschalteter Lügenpresse gemacht, die wird man nicht so einlullen wie die vielen denkfaulen Wessis. In meiner Jugend kursierte ein Spruch, natürlich nur unter vorgehaltener Hand im Osten:
„ Die Zeitungsnachrichten teilen sich in drei Kategorien:
1. Die wahren Nachrichten – das sind die Ergebnisse der Sportwettbewerbe.
2. Die wahrscheinlichen Nachrichten – das sind die Wettervorhersagen.
3. Die übrigen Nachrichten…


Auch in anderen Bereichen läuft es nicht so gut für die Altparteien. Das Vertrauen in deren Tatkraft und geheuchelte Fürsorge um die Menschen, die bereits lange in Deutschland leben, schwindet. Die fast regelmäßig verübten Gewalttaten , Messerattacken, Vergewaltigungen , Morde , die von den Merkels eingeladenen Migranten verübt werden und nicht annähernd gerecht bestraft werden, sorgen für Kopfschütteln und teilweise richtigen Zorn in der Bevölkerung. Richter, die mehr Verständnis für diese Täter als für deren Opfer einbringen, sind unerträglich und gehören aus dem Justizdienst entfernt ! Oder halten Sie es für gerecht, wenn der versuchte und nur durch Zufall nicht vollzogene Mord an einem 10-jährigen Jungen mit einer lächerlichen Kurzstrafe „belohnt“ wird? Wir leben offensichtlich in einer Zeit, wo man sich keineswegs auf den Rechtsstaat verlassen kann. Wenn ein Ehepaar von dreisten Tätern überfallen, misshandelt, beraubt und stundenlang gequält wird-da ist die Polizei scheinbar ratlos. Was für ein Kontrast zu Fall Lübcke! Flüchtlingshelfer entpuppen sich als Betrüger , Flüchtlingshelferinnen manchmal als einsame, alternde Frauen, die ihre Bedürfnisse befriedigen möchten und sog. Liebesbeziehungen mit den jungen Migranten eingehen-oft mit tragischem Ende.

Die SPD hat ihren Charakter verloren – titelt eine Regionalzeitung Ende Mai. Welchen Charakter? Frage ich. Schauen wir uns nur die Leitungsfiguren an! Nach der Nahles mit ihren primitiven Manieren droht der Kuhnert(ohne Berufs- oder Studienabschluss) zu kommen, der gleich mit romantisch kommunistischen Vergesellschaftungsplänen der Wirtschaft droht. Wetten, dass der junge Mann die Werke Marx oder Engels und gar des Lenin nie gelesen hatte?
Da wird ihm sein Genosse Osterloh vom VW sicher nicht applaudieren. Über sein Gehalt bis zu 1 Million EUR im Jahr berichtete „Die Zeit“ 21/2017 und aktuell untersucht die Staatsanwaltschaft die Rechtmäßigkeit dieser Gehälter beim VW. Wetten, dass er kein Einzelfall unter den SPD-Genossen ist, der sich sein angeblich soziales Engagement fürstlich bezahlen lässt? Krokodiltränen weinen die SPD Politiker über fallende Umfragewerte und die „Undankbarkeit“ der Wähler. Man will doch für sie( sich) doch nur das Beste, meint

Ihr

MUDr.PhDr./Univ.Prag Jozef Rakicky

P.S. Was machen eigentlich die Bundestagsabgeordnete der AfD ? Nur Diäten beziehen? Nein! Die machen einen richtig guten Job! Überzeugen Sie sich selbst.
Wer sich für die Arbeit der AfD Bundestagsabgeordneter interessiert - klick unten.

NDS-BriefII-2019_1.0.pdf

Trackbacks

Keine Trackbacks

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Noch keine Kommentare

Die Kommentarfunktion wurde vom Besitzer dieses Blogs in diesem Eintrag deaktiviert.