Skip to content

Faszination der Macht.

erlebt aktuell Deutschland, vorgeführt von Angela Merkel. Das "Einsperr-Gesetz" ist ganz nach dem Willen dieser ehemaligen FDJ-Sekretärin durch den Bundestag und Bundesrat durchgeflutscht. Die Lemminge der GroKo folgten der Großherrin blind-wie immer. Angela Merkel hat den Gipfel ihrer Macht erreicht. Sie kann Wahlen "rückgängig" machen, mit Millionen Fremdlingen Deutschland überschwemmen lassen, Milliarden Euro von den unbarmherzig eingetriebenen Steuern für Blödsinn ausgeben und Deutschland das Sozialamt der dritten Welt spielen. Alles ohne nennenswerten Widerstand. Sie verdient eigentlich Bewunderung-wenn die Folgen für uns alle nicht so verheerend wären. Jetzt sind wir jedoch ein "Hochinzidenzgebiet" und werden eingesperrt und streng bewacht. Wehe, wer sich erwischen lässt, dass er sich nicht an den Vorgaben hält. Bilder von jungen bulligen Polizisten, die Rentner von ihren Fahrrädern zerren und alte Frauen auf der Straße umringen, kursieren auf You-Tube.
Apropos-Vorschriften und Polizei:
Was Sie auf dem Bild unten sehen, ist die "Erste digitale Sitzung des Schulausschusses". Die Sitzung war erstaunlicherweise digital nur für die Kreistagsabgeordneten, die 9 Verwaltungsleute sitzen gemütlich im Sitzungssaal,dabei bis auf Einen,alle ohne Mundschutz und -ich wette- keine 1,5m voneinander entfernt. Damit stellt sich die Frage: "Gilt die AHA+L-Regel" nicht mehr? Von wegen die
Landkreismitarbeiter als Vorbilder für gelebte Abstandseinhaltung! Was sagen die Vorgesetzten, was sagt dazu der Landrat und - was würde die Polizei sagen, wenn man uns, normale Menschen so "erwischen" würde?

Gut also, dass die Kreistagsabgeordneten, Mitglieder des Ausschusses, schauen mussten,nach der Arbeit schnell nach Hause zu kommen um ein stabiles Netz zu bekommen. Manchen ist es auch nicht gelungen, so dass sie nicht teilnehmen konnten. So viel zu dem vom Landrat Radeck versprochenen Breitband im Landkreis. Sie haben aber nicht viel verpasst. Die Sitzung wurde von hauptsächlich der SPD dem Landrat abgetrotzt, so lief sie auch ab. Sich selbst darstellende Beiträge mit versteckten Seitenhieben in der Hoffnung von den digital anwesenden Zeitungsschreiberlingen beachtet zu werden, was den Lautesten auch natürlich gelang.SPD, ganz im Wahlkampfmodus um mit ihrem nichtexistenten und blassen Kandidaten überhaupt wahrgenommen zu werden, tauschte mit der Fraktionsvorsitzenden der CDU verdeckte Schläge aus und der Dezenrnent Dr.Nolte versuchte die einigermaßen höffliche Atmosphäre zu retten. Deswegen dauerte die sog. Fragestunde auch lange, wirkliche Fragen wurden aber eigentlich nicht gestellt. Auch im weiteren Verlauf hätte man irgendeine Substanz vergeblich gesucht. Der Einzige in der Runde, der die Maske trug, erfreute die Anwesenden und Nichtanwesenden mit einer langen, einschläfernden Aufzählung der Brandschutzmaßnahmen, angebauten Treppen und Seiten Ein- und Ausgängen an den einzelnen Schulen, obwohl er eigentlich über Stand der Umsetzung der notwendigen Sanierungsmaßnahmen, mitunter Anwendung der 1,8 Mio.EUR, beschlossen vom Kreistag, berichten sollte. Er hat uns alle eigentlich veralbert und es gab sogar Einige, die sich artig dafür bedankt haben - vielleicht sind sie tatsächlich eingeschlafen. Danach war , nach 2 und Halb Stunden das Ende und außer heiße Luft kein Ergebnis. Natürlich wenn man den Artikel in der heutigen Funke-Presse nicht beachtet. Hier konnten tatsächlich einige Mitglieder ihren Namen lesen.
Apropos-die Presse. Sie beklagt,dass ihre Freiheit eingeschränkt sei. Wer aber glaubt ,dass es in Deutschland eine freie und kritische Presse gibt, der glaubt auch an Weihnachtsmann. Die Presseleute sind kritisch nur, wenn es um die AfD und andere, der Regierung in Opposition stehende Bürgerbewegungen geht(und die gibt es immer mehr). Dann kann sie sich nicht wundern, wenn man sie nicht gerne dabei sieht. Frei ist unsere Presse nur im Rahmen der Vorgaben ihrer Hauptredaktionen, die fest in einem gesamtdeutschen Kartell der "freiwilligen Selbstzensur" eingebunden sind und eine de facto uniforme Berichterstattung Deutschlandweit produzieren. Wenn man sich objektiv informieren will, muss man Agenturen aus dem Ausland, z.B. der Schweiz bemühen.
Also hört auf sich zu beschweren und macht endlich unparteiischen und objektiven Journalismus. Dann werden auch keine Steine nach euch geworfen und die Berufsbezeichnung Journalist wird nicht mehr zum Synonym eines bezahlten Lügners in Deutschland, meint
Ihr
MUDr.PhDr./Univ.Prag Jozef Rakicky

Trackbacks

Keine Trackbacks

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Noch keine Kommentare

Kommentar schreiben

Umschließende Sterne heben ein Wort hervor (*wort*), per _wort_ kann ein Wort unterstrichen werden.
Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.
Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.
Um einen Kommentar hinterlassen zu können, erhalten Sie nach dem Kommentieren eine E-Mail mit Aktivierungslink an ihre angegebene Adresse.

Um maschinelle und automatische Übertragung von Spamkommentaren zu verhindern, bitte die Zeichenfolge im dargestellten Bild in der Eingabemaske eintragen. Nur wenn die Zeichenfolge richtig eingegeben wurde, kann der Kommentar angenommen werden. Bitte beachten Sie, dass Ihr Browser Cookies unterstützen muss, um dieses Verfahren anzuwenden.
CAPTCHA

Formular-Optionen