Skip to content

Der letzte Schulausschuss in dieser Wahlperiode oder wie der Landkreis mit der Eichendorfschule in Schöningen umspringt.

Liebe Leserinnen und Leser meines Blogs,
die letzte öffentliche Sitzung hatte es in sich. Die Schulbehörde des Landkreises, die neben dem Sozialbereich in die Kompetenz des (nicht mehr ganz neuen) Dezernenten Dr.Nolte gehört, bewieß erneut, dass sich dort leider nichts zum Positiven geändert hatte. Stellen Sie sich mal vor, Sie sind Teil eines Entscheidungsgremiums über einen wichtigen Antrag und…erfahren Sie zunächst überhaupt nichts von diesem Antrag.
Statt Sie zu informieren und Hinweise für weiteres Vorgehen einzufordern,würden Ihre Firmenangestellten selbst „nachdenken“ ihrerseits „Gespräche“ führen und überlegen wann , ob überhaupt und, hauptsächlich wie, sie Ihnen die Sache vorlegen würden um das von ihnen selbst präferierte Ergebnis zu erreichen. Meinen Sie,dass so was undenkbar sei? Leider doch. Beurteilen Sie selbst.
Am 16.Juli 2020 stellte die Eichendorfschule in Schöningen einen Antrag bei der Schulbehörde in der Kreisverwaltung Helmstedt auf Umwandlung in eine Oberschule. Das Entscheidungsgremium, der Schulausschuss des Kreistages, wurde über diesen Antrag erst am 4.5.2021(!!) in Kenntnis gesetzt. Die Verzögerung begründeten die Mitarbeiter der Schulbehörde mit ihrem Dezernenten den etwas verdutzten Mitglieder mit angeblich notwendigen „Gesprächen“ Einholung der Stellungnahmen und…womit überhaupt? Dabei hielten es überhaupt nicht für nötig den Antrag den Abgeordneten zu präsentieren und somit auch die Tatsache, dass es sich um einen DRINGENDEN Antrag handelte. Aus einem guten Grund. Aber das habe ich auch nicht von der Schulbehörde erfahren. Als einziger Mitglied des Schulausschusses habe ich selbst Kontakt mit der Schule aufgenommen und so von einer schwierigen Lage mit u. A. eklatantem Problem den Unterricht qualitativ hoch zu halten, erfahren. Wegen der Entfernung von Großstädten und dem Image einer Hauptschule fehlen die Bewerber um Lehrstellen in Schöningen. Es gelingt nur unter größten Anstrengungen, die Kinder planmäßig zu unterrichten und Ihnen die Zukunft zu ermöglichen. Dabei ist die Schule in mehreren Jahrgängen dreizügig und könnte entsprechendes Angebot an Kursen machen, die einen erweiterten Realschulabschluss ermöglichen würde. Die sehr aktive und engagierte Schulleitung erhoffte sich Hilfe von dem Schulträger-dem Landkreis Helmstedt- sie bekam aber keine. Und auch keine Hilfe von den Volksvertretern, die für das Wohl der Kinder in unserem Landkreis verantwortlich sind. Sie wussten einfach nichts von dieser Situation und den Problemen, mit den die Schule bereits seit geraumer zeit zu kämpfen hat. Statt dessen überlegten und überlegten die Mitarbeiter der Schulbehörde und ihr Dezernent, der selbstverständlich den Herrn Landrat informierte, sie taten jedoch nichts um der Schule zu helfen. Statt den Antrag schnellst möglich den Ausschussmitgliedern weiterzuleiten, die Situation in dem Ausschuss unter Zurverfügungstellung aller Informationen zu analysieren und nach einer Lösung mit den gewählten Volksvertretern zu suchen, ließ die Schulbehörde ein ganzes Jahr verstreichen und die Schulleitung auch alleine mit ihren Problemen.
Das ist leider kein Einzelfall und ziemlich charakteristisch für die Arbeitsweise der Schulbehörde unter Landrat Radeck in den letzten 5 Jahren seiner Amtsführung.
Das kam gestern sehr deutlich zur Sprache und zum ersten Mal in der Wahlperiode habe ich den Eindruck gehabt,dass die übrigen Ausschussmitglieder stillschweigend meine Ausführungen billigten.
Wenn man dazu noch die schleppende Ausstattung der Schulen mit den Luftfiltergeräten;sie wollen aber nur Räume ausstatten, die sich nicht direkt lüften lassen; sie werden vielleicht bis Ende des Jahres so weit sein, oder die stockende Digitalisierung, wo mir die zuständige Referentin nicht einmal einen zeitlichen Horizont nennen konnte, wann endlich Breitbandversorgung die Klassen erreicht oder auch die immer noch nicht erfolgte Versorgung der Schüler und Lehrkräfte mit den iPads für digitalen Unterricht, zurechnet, ergibt sich ein düsteres Bild von einer wenig kompetenten, wenig flexiblen und wenig „aktiven“ Behörde in unserer Kreisverwaltung unter Landrat Radeck. Hinzu kommt noch die ungebrochene Weigerung die Schulentwicklungsplanung nicht geheim ohne die Öffentlichkeit in der öffentlichen Sitzung zu behandeln, trotz meiner wiederholten Nachfrage nach plausiblen Gründen und der durch meine hartnäckige Nachfrage doch zuletzt erzwungen freigegebenen Informationen aus der letzten Sitzung durch den Landrat, muss ich Recht allen geben, die skeptisch die Schulbehörde betrachten.
Liebe Mitbürger,
auch diese unerfreuliche Situation möchte ich als Ihr neuer Landrat ändern. Geben Sie mir Ihre Stimme am nächsten Sonntag, werde ich als Ihr neuer Landrat dafür sorgen,dass die Schulbehörde ihre Aufgaben zügig und bürgerfreundlich, unter Beteiligung der gewählten Volksvertreter auch erfüllt. Ein frischer Wind kann ich Ihnen versprechen und Sie sollten mich an meinem Versprechen auch messen. So kann es nicht weiter gehen.
Ihr
MUDr.PhDr./Univ Prag Jozef Rakicky
Landratskandidat
www.jozef-rakicky-landratswahl.de

Trackbacks

Keine Trackbacks

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Noch keine Kommentare

Kommentar schreiben

Umschließende Sterne heben ein Wort hervor (*wort*), per _wort_ kann ein Wort unterstrichen werden.
Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.
Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.
Um einen Kommentar hinterlassen zu können, erhalten Sie nach dem Kommentieren eine E-Mail mit Aktivierungslink an ihre angegebene Adresse.

Um maschinelle und automatische Übertragung von Spamkommentaren zu verhindern, bitte die Zeichenfolge im dargestellten Bild in der Eingabemaske eintragen. Nur wenn die Zeichenfolge richtig eingegeben wurde, kann der Kommentar angenommen werden. Bitte beachten Sie, dass Ihr Browser Cookies unterstützen muss, um dieses Verfahren anzuwenden.
CAPTCHA

Formular-Optionen