Skip to content

Der Countdown läuft.

Sehr geehrte Mitbürger,

In Kürze findet die Wahl des neuen Landrates sowie des Kreistages in Helmstedt statt. Insbesondere die Kandidaten für die Landratswahl haben sich mehr oder weniger gut dargestellt.
Der Herr Radeck (CDU), der in den vergangenen 5 Jahren als Landrat tätig war, hat seit mehr als 6 Wochen den Landkreis sowie v.a. die Stadt Helmstedt mit seinen Bildern und großformatigen Postern behelligt. Zusätzlich gibt es noch einen Videozusammenschnitt, in dem ein scheinbar rastloser Herr Radeck durch die Landschaft eilt, stets freundlich, eher aber bemüht lächelt und unermüdlich versucht, Volksnähe zu versprühen. Dazu kann man 5-6 eingelernte Sätze hören, die in Endlosschleife an den Mann bzw. die Frau gebracht werden.
Wie in letzter Zeit in diesem Blog zu lesen war, auch und gerade in Beiträgen, die von Mitarbeitern des Landratamtes verfasst wurden, sieht es hinter den Kulissen ganz anders aus. Da zeigt sich dann, dass der CDU-Kandidat in seinem Wesen repressiv ist. Das ist auch nicht weiter verwunderlich, denn ein Mensch, der jahrzehntelang in der Polizei gedient hat, also in einer Behörde, die per se repressiv ist,kann gar nicht anders als selbst repressiv zu sein. Für einen Polizisten mag das noch angehen, aber ist so ein Mensch wirklich geeignet, sich schöpferisch und ideenreich um die Entwicklung einer ganzen Region zu kümmern (auch wenn sie relativ überschaubar ist) ? Besteht überhaupt die Fahigkeit zur gelegentlichen Selbstreflexion, zur Selbstkritik ? Ist er wirklich offen für Meinungsstreit, gar für Kritik ? Ich meine: nein ! Sollte Herr Radeck erneut als Landrat gewählt werden ? Nein ! Im Übrigen stellt sich noch die Frage: wer und v.a. warum finanziert eigentlich einen so aggressiven Wahlkampf, leider nur mit bunten Bildern ?

Aus welchem Grund der SPD-Kandidat Landrat werden möchte, hat sich mir nicht erschlossen. Ich glaube nicht, dass es ausreicht, das Vorzimmer eines Landtagsabgeordneten zu bewachen, um die Verwaltung des Landkreises Helmstedt anzuführen. Mehr fällt mir zu diesem Fall schon nicht mehr ein.


Ich persönlich sehe in den Vorstellungen und Konzepten des dritten Kandidaten, des Herrn Dr. Rakicky, eine echte Alternative. Ich bin überzeugt, dass Herr Rakicky wirklich in der Lage und v.a. hochmotiviert ist, etwas für unseren Landkreis und die Bürgerinnen und Bürger zu tun. Er hat in den letzten Wochen sehr viele konstruktive Gedanken geäußert (nachzulesen in seinem Blog und auf seiner Website zur Landratswahl: jozef-rakicky-landratswahl.de).
Mich überzeugt insbesondere sein Versprechen, mehr Bürgernähe und Transparenz zu schaffen, wenn er zum Landrat gewählt wird.

Liebe Bürgerinnen und Bürger des Landkreises Helmstedt, Sie mögen gegenüber der Partei, der Herr Dr. Rakicky angehört, Vorbehalte haben. Bedenken Sie aber, dass es bei der Landratwahl am 12. 09. 21 um eine Personenwahl geht. Gewinnen sollte derjenige, der die besten Ideen und Konzepte für unseren Landkreis hat. Geben Sie Ihre Stimme Herrn Rakicky als dem Kandidaten, der etwas für uns alle tun wird. Sehen Sie sich noch einmal seine Gedanken und Pläne an und vergleichen Sie sie mit den Plänen der anderen beiden Kandidaten. Ich bin sicher, dass Sie dann zu einer eindeutigen Entscheidung kommen.


Dr. Volker Spengler

Trackbacks

Keine Trackbacks

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Noch keine Kommentare

Kommentar schreiben

Umschließende Sterne heben ein Wort hervor (*wort*), per _wort_ kann ein Wort unterstrichen werden.
Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.
Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.
Um einen Kommentar hinterlassen zu können, erhalten Sie nach dem Kommentieren eine E-Mail mit Aktivierungslink an ihre angegebene Adresse.

Um maschinelle und automatische Übertragung von Spamkommentaren zu verhindern, bitte die Zeichenfolge im dargestellten Bild in der Eingabemaske eintragen. Nur wenn die Zeichenfolge richtig eingegeben wurde, kann der Kommentar angenommen werden. Bitte beachten Sie, dass Ihr Browser Cookies unterstützen muss, um dieses Verfahren anzuwenden.
CAPTCHA

Formular-Optionen