Skip to content

Der Drang nach Westen.

Liebe Leserinnen und Leser meines Blogs,

Der Drang nach Osten, durch die Mordtaten Markgraf Geros unter den Elbslawen eingeleitet, sei der Beginn des Hitlerismus gewesen. Heute erleben wir eine historische Parallele um 180 Grad gedreht. Es ist dank der "Paradiesischen Verhältnissen" ,die Merkels-Deutschland für Jeden Migranten-egal ob fleißig, integriert oder kriminell, faul und ablehnend - schaffte, alle fühlen sich offensichtlich in Germany so wohl, dass sie durch ihren Lob für die Willkommenskultur in Deutschland für einen stetigen Zustrom von Zuwanderern aus allen armen Ecken der Welt nach Deutschland sorgen. So ist die Zukunft Deutschlands auf einem „guten Weg“, was die Beseitigung des Fachkräftemangels und die Sicherung der Rentensysteme für die zukünftige Rentnergeneration betrifft. Diese dankbaren, fleißigen und meist hoch gebildeten Zuwanderer aus Irak, Afghanistan und Afrika werden unseren Arbeitskräftemarkt , unsere Forschung und Wissenschaft und unseren Bruttoinlandsprodukt in ungeahnte Höhen( oder etwa Tiefen?) treiben. So ungefähr lautet die offizielle Propaganda - und die meisten Wähler der Altparteien glauben auch daran. Nun sind sie wohl auch nicht überrascht , wenn eine weitere Quelle für die neuen Einwohner Deutschlands jetzt im Norden sprudelt und ein Drang nach Westen das weltpolitische Geschehen beherrscht. Die EU und Merkel, mit den schlummernden deutschen Wählern, ist schuld daran.
Die Geldverteilung ohne Gegenleistung und extreme Toleranz gegenüber kriminellen Taten( wir erleben das doch täglich - Morden, tun "nur die psychisch kranken" Migranten) führen jetzt dazu ,dass wir aus Belarus immer mehr Merkel-Gäste bekommen. Hätten die dummen überheblichen Hunde bei der EU nicht so viel gekläfft und gegeifert bei ihrem Drang nach Osten, um die NATO nach Ukraine auch in Weißrussland möglichst nah an die Grenze der Russischen Föderation zu verschieben, wäre jetzt die Reaktion aus dem Osten sicher nicht so ausgefallen. Das ist nun mal ein Faktum. Die Polen,an den die merkelsche EU keinen guten Haar finden kann und die mit Strafzahlungen belegt werden, könnten sich eigentlich bequem zurücklehnen und die Ströme einfach zu der „Germany-Willkommenspforte“ begleiten. Statt dessen tun sie ,was sie können, um die Außengrenze der EU zu schützen. Ob ihnen dessen gedankt wird?
Mehr dazu auch der Beitrag unserer jungen Parteifreundin, für die die Zukunft ihrer zwei Kinder (und nicht nur ihrer) wichtig ist:


Danke, Polen!

Wozu Deutschland traurigerweise zu unfähig oder zu feige ist, findet gerade an Polens Außengrenze statt. Polen verteidigt sein Land berechtigter Weise gegen Menschen, die zu allem bereit sind um ihre Interessen durchzusetzen. Verfolgt man die Bilder des Party Volkes hinter dem Zaun, dann erkennt man dort zu 90% junge Männer, die in aggressiver Weise Zäune zerstören, Polizisten verbal angreifen, bewerfen, bespucken und „Deutschland“ brüllen, denn genau dorthin wollen sie. Eine Aufteilung innerhalb der EU? Lächerlich, wer soll das noch glauben. In den vergangenen Wochen häufen sich in erschreckender Art und Weise die Meldungen von Gewaltverbrechen, ausgeübt durch Südeuropäer. Selbstverständlich sind sie nach psychologischer Untersuchung nicht schuldfähig und schwerst traumatisiert.Ein Schlag ins Gesicht für die Opfer und Hinterbliebenen. Brauchen wir noch mehr dieser Menschen in unserem Land? Ich will nicht sagen, dass alle so sind. Vermutlich nicht mal die Mehrheit der Flüchtlinge. Aber es sind einfach zu viele.
Das sind die wahren Probleme, um die sich gekümmert werden muss. Aber leider spielt mittlerweile der Impfstatus eine viel größere Rolle. Mir ist es völlig egal, ob jemand sich impfen lässt oder nicht, das kann und darf jeder selbst entscheiden. Es ist traurig, bei wie vielen Menschen die Spaltung, geschürt durch die Politik, mittlerweile funktioniert. Familien werden gespalten, langjährige Freundschaften enden und Nachbarn denunzieren sich.

Toleranz wird in diesem Land ganz groß geschrieben. Diese schließt allerdings nicht die „Spezies der Ungeimpften“ ein in dem besten Deutschland aller Zeiten.

Darüber sollte vielleicht jeder einmal nachdenken und seine Einstellung wie auch sein Handeln anders denkenden Menschen überdenken.

Trackbacks

Keine Trackbacks

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Noch keine Kommentare

Kommentar schreiben

Umschließende Sterne heben ein Wort hervor (*wort*), per _wort_ kann ein Wort unterstrichen werden.
Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.
Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.
Um einen Kommentar hinterlassen zu können, erhalten Sie nach dem Kommentieren eine E-Mail mit Aktivierungslink an ihre angegebene Adresse.

Um maschinelle und automatische Übertragung von Spamkommentaren zu verhindern, bitte die Zeichenfolge im dargestellten Bild in der Eingabemaske eintragen. Nur wenn die Zeichenfolge richtig eingegeben wurde, kann der Kommentar angenommen werden. Bitte beachten Sie, dass Ihr Browser Cookies unterstützen muss, um dieses Verfahren anzuwenden.
CAPTCHA

Formular-Optionen