Skip to content

Statement zur Landtagswahl.

Liebe Leserinnen und Leser unseres Blogs,

Die politischen Entwicklungen den späten 90-er Jahre unter Gerhard Schröder und dann ,besonders unter Angela Merkel, haben unsere Gesellschaft in einem rasanten und ungesteuerten Tempo bis an den links-liberalen politischen Rand gebracht. Die extremen Veränderungen brachten einige positive Aspekte mit sich, leider aber deutlich zu viele negative Aspekte im gesellschaftlichen Alltag. Bankenkrise, Eurokrise, Schuldenübernahme für Griechenland und negative Zinsen - Danke CDU , Danke Angela Merkel- für NIchts!
Die unkontrollierte und unter falschen Begründungen geradezu forcierte Masseneinwanderung von häufig ungebildeten und nicht selten kriminellen Menschen aus völlig fremden Kulturen nach Deutschland ,hat die Gesellschaft gespalten und verunsichert. Gleichzeitig war die Reaktion der Regierenden, alle Andersdenkenden in die Nazi-Ecke zu stellen, fatal. Angela Merkels und ihrer zur Unkenntlichkeit „reformierten“ CDU chaotisches und leider wenig erfolgreiches Agieren in der Corona-Pandemie führte zu weiteren negativen Entwicklungen. Das Ergebnis ist ein tiefes Zerwürfnis zwischen Regierung und Teilen der Bevölkerung und Bevölkerungsgruppen untereinander.
Durch die katastrophalen Folgen der Politik der aktuellen Ampelkoalition verstärkt sich nur der Eindruck, dass ein Fehler bei der Bundestagswahl passiert ist. Und dieser „muss rückgängig“ gemacht werden.
Heute ist Deutschland ein Land, das viele Deutsche verlassen, unter ihnen auch Hochgebildete, die für sich in ihrer Heimat keine Zukunft mehr sehen.
Ein Land mit Clans, sogenannten „No Go Areas“, hoher Ausländerkriminalität, links- und rechts-Extremen, mit auf friedlich demonstrierende Rentner einprügelnden Polizisten, schlechtem Bildungswesen, sich stetig verschlechterndem, kommerzialisierten Gesundheitswesen, Lehrermangel, Ärztemangel, Pflegemangel und neulich auch noch Medikamentenmangel !
Die Meinungsfreiheit existiert nur auf dem Papier, ein objektiver und kritischer Journalismus fristet ein unterdrücktes Internet-Dasein, der Staatsapparat wird für politische Zwecke missbraucht, die Justiz entfernt sich von dem Volk, in dessen Namen sie die Urteile fällt.
Das sind nur einige Aspekte die mich dazu bewogen haben, in die Politik zu gehen und in den
Landtag zu kandidieren. Ich möchte das sichere, schöne, saubere, fleißige und leistungsorientierte NORMALE Deutschland wiedererstehen lassen.
Nachdem ich mein halbes Leben in dem sozialistischen Staatsregime gelebt habe, erinnert mich die aktuelle Situation zunehmend an die absolutistische und letztlich zerstörerische Art des Regierens der untergehenden Kommunisten. Mangelhafte Bildung und Erfahrung in der realen Arbeitswelt, letztlich fehlende Fachkompetenz der Politiker der Altparteien führen auch in Niedersachsen zu der andauernden Misere. Nicht nur im Bereich Bildung und Gesundheitswesen.
Zu wenige Kitas mit zu wenig Betreuungsplätzen und Personalmangel gesteuert von übereifrigen Gemeinderäten, die statt die Situation zu entschärfen, die Gebühren erhöhen, Punkte-Kriterien für die Aufnahme der Kinder aus besonders Regime-Konformen Familien entwickeln und gleichzeitig Kataloge von Begründungen beschließen, auf deren Grundlage man wiederum Kinder aus einer KITA ausschließen könne. Die Politik auf dem Rücken unserer Kleinsten zu machen ist falsch - Schluss damit!
Ebenso die Geldschneiderei mit den Friedhofgebühren - an den Toten, der Liebe und Trauer der Verbliebenen Geld zu verdienen ist vielleicht noch schlimmer und entbehrt jeglicher Ethik. Memento mori! Die Friedhofgebühren gehören deshalb landesweit abgeschafft! Sofort!
Das Gleiche gilt für die STRABS, die in ihrer Vorwahlrhetorik plötzlich auch einige Altparteien plötzlich verurteilen. Dabei hatten die gleichen Parteien bereits viele Jahre die Möglichkeit gehabt, die Gebühren abzuschaffen, hätten Sie es wirklich ernst gemeint.

Während meiner über 40 jährigen Tätigkeit als Arzt und Facharzt in der Klinik wie auch in der Praxis habe ich besonders die negativen Entwicklungen in dem Gesundheitswesen hautnah miterleben müssen, die ich im Detail (noch) nicht beschreiben kann. Meine Kenntnisse und Erfahrungen, meine politische und fachliche Kraft möchte ich dafür einbringen, diese zu korrigieren.
Ärzte-, Pflege- und Medikamentenmangel, die Versorgung auf dem Land, die Situation in den Pflegeheimen sind einige Stichworte. Auch die Einrichtung eines multidisziplinären Gesundheitszentrums in Helmstedt und in dem südlichen Landkreis möchte ich , sollte ich den gewählt werden, entscheidend fördern, genauso, wie die längst überfällige Südumgehung Graslebens.
Die Erhöhung der Transparenz der Landespolitik ist das weitere Anliegen, welches ich bereits seit 6 Jahren in der Kommunalpolitik mit diesem Blog betreibe.
In der Hoffnung, dass Sie sich entscheiden am 9.Oktober beide Stimmen der AfD zu geben,
Ihr
MUDr.PhDr./Univ.Prag Jozef Rakicky
Ihr Landtagskandidat

Trackbacks

Keine Trackbacks

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Noch keine Kommentare

Kommentar schreiben

Umschließende Sterne heben ein Wort hervor (*wort*), per _wort_ kann ein Wort unterstrichen werden.
Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.
Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.
Um einen Kommentar hinterlassen zu können, erhalten Sie nach dem Kommentieren eine E-Mail mit Aktivierungslink an ihre angegebene Adresse.

Um maschinelle und automatische Übertragung von Spamkommentaren zu verhindern, bitte die Zeichenfolge im dargestellten Bild in der Eingabemaske eintragen. Nur wenn die Zeichenfolge richtig eingegeben wurde, kann der Kommentar angenommen werden. Bitte beachten Sie, dass Ihr Browser Cookies unterstützen muss, um dieses Verfahren anzuwenden.
CAPTCHA

Formular-Optionen