Skip to content

Gewalt ohne Ende und ...alle wissen wer trägt die Schuld.

Liebe Leserinnen und Leser meines Blogs,
zwei Themen beschäftigen in diesen Tagen die meisten Teile der Öffentlichkeit. Zum Einen die "Allahu akbar!" Rufe eines weiteren "Schutzsuchenden" , der auf der Berliner Autobahn gezielt Motorradfahrer umbringen wollte und prompt von dem Merkel Establishment für geistig krank erklärt wurde. Zum Anderen das von der Regierung künstlich hochgehaltene und für viele Laien angstbeladene Thema der Corona-Infektion.

Die Erklärung der abscheulichen Taten der religiösen Fanatiker und anderer primitiven ungesteuerten Fremdlinge , die angeblich zu uns kamen "um Schutz zu suchen" , für die Tat eines geistig Verwirrten hat mittlerweile eine perverse Regelmäßigkeit angenommen und wurde zum Gegenstand von (nicht so ganz lustigen) Volkswitzerzählungen. Es wäre mühsam alle barbarischen Taten an den Menschen in Deutschland aufzuzählen, die seit 2015 von den Merkels Schützlingen verübt wurden. Die politische Dimension der Tatsache, dass viele ermordete, beraubte, vergewaltigte und anders verletzte Menschen ihr Leid nicht hätten erleiden müssen, hätte Merkel 2015 die deutschen und EU-Gesetze befolgt und die Grenze Deutschlands nicht für unkontrollierten "Einfall" Migranten aus allen Herren-Länder nicht geöffnet, bleibt durch das schnelle Verschwinden des Thema aus der Presse und schnelles "Verstecken" der Täter in irgendeiner forensischen Psychiatrie, ohne die so notwendige breite politische Konsequenz. Es ist so, jeder, der Augen offen hält und etwas nachdenkt, weiß es, trotzdem lassen es sich die Deutschen gefallen und...die Gewalt hört nicht auf. Bald wird es zu spät um etwas politisch dagegen zu unternehmen.

Unsere Kinder sollen bald wieder in die Schulen zurückkehren. In Niedersachsen, sollen sie ,außer direkt im Unterricht, alle Mundschutz tragen. Dass es wissenschaftlich umstritten ist ob die Masken überhaupt sinnvollen Schutz bringen, bzw. ob die gesundheitlichen Nachteile nicht die Vorzüge überwiegen, ist der GroKo in Hannover egal. Über Maskenpflicht im Unterricht wird nachgedacht, zumindest lässt sich diese Möglichkeit der sonst nicht durch Kompetenz überzeugende Kultusminister, offen. Stundenlang mit Maske als Kind verbringen, nicht richtig atmen , geschweige den sich dem kindlichen Temperament entsprechend zu bewegen, sich nicht richtig verständigen können-vom Fremdsprachenunterricht ganz zu schweigen-das alles nur wegen einer Virusinfektion, die nach medizinischen Quellen unter 1 % Todesgefahr mit sich bringt? Da ist die "klassiche Grippe" viel gefährlichere Krankheit. Die ganze Bevölkerung, besonders die Älteren, werden in Angst gehalten und skrupellose Politiker haben mittlerweile ein willkommenes Profilierunsfeld farin gefunden. Die Börse und Dax sind erstaunlicherweise zufrieden-die Kurse wachsen, was im Widerspruch zu den Klagen über wirtschaftliche Schäden steht. Vorbeugung einer drohenden Überhitzung der Wirtschaft und einer Wirtschaftskrise, "Gesundschrumpfen" oder ähnlich sind die Erklärungen, die einige Kommentatoren im Internet zu diesem Thema liefern. Wir wissen es nicht. Fakt ist,dass am Ende der kleine Arbeiter sein Job verliert , wir alle mehr Steuer für die Eskapaden der GroKo zahlen müssen und es unsere Kinder sind, die wahrscheinlich unnütz oder gar gesundheitlich gefährdet durch diese Maskenpflicht sind.
Daher hat die AfD-Fraktion in dem Kreistag dieses Thema aufgegriffen und entsprechende Anfrage/Antrag dem CDU Landrat Radeck zugesandt. Bezeichnenderweise hat sich darüber prompt ein SPD-Mitglied echauffiert. Medizinisch keine Ahnung aber egal um was es geht-hauptsächlich gegen die AfD,lautet wahrscheinlich seine Devise.
Sonst geht es auch in unserem Landkreis wie gewohnt. Erst nach ministerieller Kummunalaufsichtsbeschwerde unserer Fraktion haben wir vor einigen Tagen Antwort des Landrates auf unsere Anfrage vom 19.Februar 2020(!!!) erhalten obwohl die GroKo Anfragen prompt erledigt werden. Bei unserer Anfrage ging es um das Ergebnis der Auftragsprüfungen des Rechnungsprüfungsamtes in letzten Jahren, was bei den fehlenden Haushaltsabschlüssen des Landkreises seit 2015 ein interessantes Thema ist. Ich darf leider darüber nichts berichten,das es der Landrat für nicht freigegeben erklärte(hatte wohl seine GRünde) aber auf jeden Fall war es eine interessante Lektüre.
Zuletzt sollte vielleicht auch die Tatsache Erwähnung finden, dass, wie ich bereits berichtet habe, die mit den Steuermitteln am Leben gehaltene Politische Bildungsstätte in Helmstedt jetzt noch weiteres Geld vom Landkreis erhält. Es wurden dort nämlich die Bundeswehr-Angehörige, die dem überasteten Gesundheitsamt zu Hilfe gerufen wurden, untergebracht und vom Landkreis bezahlt. Was hat es mit der politischen Bildung zu tun ist Geheimnis unseres CDU Landrates, der rein zufällig im Vorstand der Politischen Bildungsstätte sitzt. Wir werden ihn bald danach fragen.

Ihr

MUDr.PhDr./Univ.Prag Jozef Rakicky