Skip to content

Kaiser Lothar - Vielen Dank für die Zusendung des Gedichtes

Am gestrigen Montag fand ich in meinem Postfach einen Brief von einem anonymen Absender. Dieser enthielt ein sehr schönes Gedicht, welches ich hier veröffentlichen möchte. Ich möchte mich für die Zusendung herzlich bedanken.



In Süpplingenburg

Ich saß an einem Brunnen,
und vom Duft vom alten Lindenbaum
umfing mich bald ein Traum.
Ich hörte Kaiser Lothar sagen:

"Wie konntet ihr es wagen!
Ehebrecher haben euch regiert
und Schläger in der Gosse.
Jetzt beherrscht euch eine Frau,
die keine Schönheit ziert.
Das heilige Reich, es ist verloren."

Und bevor er klagen konnte,
gab er seinem Rosse schon die Sporen.

Als ich aus dem Traum erwacht,
da war mir was wie Scham entfacht.

Kommunalwahl 2017 - Unsere Kandidaten stehen fest

Am heutigen Abend fand unsere Aufstellungsversammlung zur diesjährigen Kommunalwahl statt. Auf Grund der Fusion zwischen der Stadt Helmstedt und der Gemeinde Büddenstedt müssen alle Gremien neu gewählt werden. Der Wahltermin ist mit dem 24.09.2017 gleich dem der Bundestagswahl. Somit wird dieser Tag für die Helmstedter doppelt wichtig. Hier finden Sie unsere Kandidaten für die Gremien und Ämter:

Bürgermeisterwahl Helmstedt 2017

Wahlbereich I - Helmstedt - Stefan Broughman (Helmstedt) - Leiharbeiter


Stadtratswahl Helmstedt 201

Wahlbereich I - Helmstedt - Axel Waterkamp - IT-Systemelektroniker (Listenplatz 1)
Wahlbereich I - Helmstedt - Stefan Reinhold - Tischler (Listenplatz 2)
Wahlbereich I - Helmstedt - Stefan Broughman - Leiharbeiter (Listenplatz 3)


Ortsratswahl Barmke 2017

Wahlbereich I - Barmke - Stefan Reinhold - Tischler


Ortsratswahl Emmerstedt 2017

Wahlbereich I - Emmerstedt - Axel Waterkamp - IT-Systemelektroniker

ARCHIV - Landkreis Helmstedt hat zu hoch gepokert



In der letzten Woche fragten Vertreter des Landkreises Helmstedt beim Ministerium nach, wie es denn mit dem Ergebnishaushalt für das Jahr 2017 aussähe, der bereits seit Ende letzten Jahres dem niedersächsischen Innenministerium vorläge. Der Ergebnishaushalt wies bereits rund minus 12 Millionen Euro auf. Das Ministerium machte unmißverständlich klar, dass dies zu viel wäre und auf Grund des geschlossenen Stabilitätspaktes die maximale Grenze bei ca. 7 Millionen Euro läge. Unser Landrat Herr Radeck war daraufhin selbst nochmal in Hannover vorstellig und versuchte zu intervenieren - vergeblich. Herr Radeck lud daraufhin bereits letzte Woche Freitag die Fraktionsvorsitzenden zu sich ein, um darüber zu informieren. Heute im Aussschuss für Finanzen und Konsolidierung wurde neben den Ausschussmitgliedern auch die Öffentlichkeit informiert. Die Kreisverwaltung hat sich dazu entschieden alle weiteren Aktionen dem aktuellen Haushaltsentwurf 2017 betreffend zu stoppen. Die Ausschusssitzungen des Finansausschusses sind ausgesetzt und der Haushalt ginge zurück in die Geschäftsbereiche der Verwaltung.

Nun ginge es darum rund 5 Millionen Euro einzusparen und einen euen Haushalt zu entwerfen. Dieser würde dann dem Kreistag vorgelegt werden. Man rechne zetlich mit Februar/März.

Stellvertretende Bürgermeisterin der Stadt Helmstedt Frau Margit Niemann war als Einwohnerin bei der Ausschusssitzung anwesend und nutzte die Einwohnerfragestunde zum Ende der Veranstaltung um zu fragen, wie sich der Sachverhalt auf den Hebesatz der Kreisumlage auswirken würde. Herr Radeck antwortete politisch, dass eine Kreisumlageerhöhung nicht das Ziel sei, es aber Abhängigkeiten von festen Vereinbarungen gäbe.

In den letzten Jahren ist die Kreisumlage nicht gestiegen - in der Vergangenheit war sogar über eine Senkung nachgedacht worden.

Prinzipiell seien die Kommunen mit im Boot des Landkreises. Die nächste Zeit wird zeigen, ob die Kreisumlage steigen wird oder gleich bleibt. Zu Erwarten sei meiner Meinung nach aber eher eine Steigerung. Dann könnten auch die untergeordneten Kommunen nicht mehr wie geplant haushalten und müssen mehr als bereits jetzt schon sparen. Fakt ist, dass die Kreisverwaltung nicht mehr mit Geldern um sich werfen kann und drastische Kürzungen vornehmen muss. In welchen Bereichen das passiert, wird sich zeigen. Zum Thema Breitband sagte Herr Radeck, dass die Gelder hierfür seitens des Landes NICHT in Frage gestellt werden würden. Hier sollte es also weiter voran gehen.

ARCHIV - Neuer (komissarischer) Vorstandsvorsitzender im Kreisverband Helmstedt

Sehr geehrte Parteifreunde, liebe Mitglieder des KV Helmstedt,

wir blicken auf ein für uns alle erfolgreiches Jahr 2016 zurück. In diesem Sinne möchte ich Ihnen allen noch ein gesundes und erfolgreiches neues Jahr 2017 wünschen.

Der Vorstand des Kreisverbandes Helmstedt hatte am heutigen Abend eine wichtige Vorstandssitzung. Aus persönlichen und vor allem zeitlichen Gründen habe ich mich dazu entschlossen mein Amt als Kreisvorsitzender der AfD im Landkreis Helmstedt zum morgigen Tag niederzulegen. Auf Grund meiner Tätigkeiten im Kreistag und Helmstedter Stadtrat habe ich mich dazu entschieden - so kann ich meine Kapazitäten voll und ganz in den beiden Parlamenten entfalten.

Für die Weiterführung und den Sitz des Vorstandsvorsitzenden habe ich Herrn Dr. Dr. Jozef Rakicky empfohlen. Dieser wurde auch als komissarischer Kreisvorsitzender vom Vorstand akzeptiert.

Ich werde Herrn Rakicky in sein komissarisches Amt einführen und auch weiterhin kleinere Aufgaben im Hintergrund inne haben. Der Kreisvorstand wird vorraussichtlich zum 10.03.2017 neu gewählt. Es würde uns sehr freuen, wenn wir weitere Mitglieder gewinnen könnten, die sich aktiv am Parteigeschehen beteiligen. Wir können jede Hilfe brauchen. Gerade in diesem Jahr steht unser Land vor einer wichtigen Wende.

Ich bedanke mich bei Ihnen allen für Ihr Engagement und auch für das in mich gesetzte Vertrauen. Ich wünsche unserem neuen (komissarischen) Vorstandsvorsitzenden viel Erfolg in seiner neuen Aufgabe.


Mit freundlichen Grüßen,

Axel E. H. Waterkamp